Töpferei Geschwister Beseler

Gefäße

Gefäße mit Gebrauchswert und unikatem, schmückendem Charakter zu entwickeln, ist eine Herausforderung und Freude. Im laufe der Jahre habe ich viele verschiedene Dekore, Glasur -und Maltechniken entwickelt, so dass dem Betrachter die Entscheidung zwischen den einzelnen Arbeiten oft nicht leicht fällt.

Meist verwende ich glänzende oder matte Fayenceglasuren, auf die ich dann mit keramischen Farben male. Vielfach arbeite ich auch mit der aufwendigen Copertatechnik. Hier wird die einmal gebrannte Keramik glasiert, dann bemalt und über die Malerei noch eine transparente, farbige Glasur gespritzt, bevor die Arbeit das zweite mal gebrannt wird.

Die Malerei liegt also zwischen zwei Glasurschichten. Oft male ich danach noch mit Edelmetallpräparaten auf die Stücke und brenne sie dann bei ca 800 Grad ein drittes Mal.

« Zurück